Diese Fakten musst du über das Coronavirus wissen

hands typing on a laptop
| 7 min read Fundraiser-Werbung

Da sich das neue Coronavirus weltweit rasch verbreitet, ist es wichtig, dass du auf dem Laufenden bleibst und weisst, wie du und deine Lieben gesund bleibt. Auch wenn es schwierig ist, zu wissen, was die Zukunft bringt, kann die richtige Information die Angst vor COVID-19 verringern und dir helfen, dich darauf vorzubereiten. 

Die folgenden Fakten zu COVID-19 wurden direkt von der WHO und dem Robert Koch-Institu bezogen.

Jetzt von Covid-19 Betroffenen helfen

Was ist das Coronavirus und wie wird es verbreitet?

Das neue Coronavirus, auch COVID-19 genannt, ist eine Infektionskrankheit, die ihren Ursprung in Wuhan, China, hat und sich auf allen Kontinenten außer der Antarktis ausgebreitet hat. 

Jemand kann sich mit dem Virus anstecken, wenn er mit den Atmungströpfchen einer infizierten Person in Kontakt kommt. Diese Tröpfchen werden durch Husten und Niesen verbreitet. Es ist auch möglich, sich COVID-19 zu holen, indem man eine mit dem Virus kontaminierte Oberfläche berührt und dann das eigene Gesicht berührt. Wissenschaftler schätzen, dass das Virus auf Oberflächen für einige Stunden bis zu einigen Tagen leben kann. 

  • Etwa 80% der mit COVID-19 infizierten Personen erholen sich ohne spezielle Behandlung davon. 
  • Einer von fünf Infizierten  wird eine Krankenhausbehandlung benötigen.
  • Menschen über 60 Jahre und Menschen mit medizinischen Grunderkrankungen haben ein höheres Risiko, dass es zu Komplikationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus kommt.

Was sind die Symptome des Coronavirus?

Die Hauptsymptome des Coronavirus sind:

  • Fieber
  • Trockener Husten
  • Müdigkeit
  • Atemschwierigkeiten und Kurzatmigkeit

Bei denjenigen, die mit dem Virus infiziert sind, können auch allgemeine Erkältungs- und Grippesymptome sowie Durchfall auftreten, aber andere Menschen bemerken möglicherweise keine Symptome. Die Inkubationszeit für das Virus beträgt zwischen 1-14 Tagen.

Wie kannst du dich vor dem Coronavirus schützen?

Es ist wichtig, Gewohnheiten zu schaffen, die dich gesund halten. Hier sind vier Möglichkeiten, wie du deine Chancen auf das Coronavirus verringern kannst:

1. Häufig die Hände waschen

Am besten schützt du dich vor einer Infektion, indem du häufig und mindestens 20 Sekunden lang die Hände mit Wasser und Seife wäscht. Du kannst auch ein Handdesinfektionsmittel verwenden, das mindestens 60% Alkohol enthält. Vermeide in diesem Zusammenhang auch, dein Gesicht zu berühren.

2. Soziale Kontakte meiden 

Es ist wichtig, zu Hause zu bleiben, wenn du krank bist oder du dich krank fühlst. Halte unbedingt unbedingt Abstand zu Menschen, von denen du weisst, dass sie krank sind. 

Wenn du dich in einem Gebiet befindest, in dem sich COVID-19 schnell ausbreitet, versuche deine Interaktionen mit anderen Menschen einzuschränken. Vermeide große Versammlungen und öffentliche Verkehrsmittel und versuche einen Abstand von einem Meter zu den Menschen in der Öffentlichkeit einzuhalten. Diese interaktive COVID-19-Karte der Johns Hopkins University zeigt dir alle Hochrisikogebiete.

3. Versuche andere Menschen nicht zu berühren 

Händeschütteln, High-Fives und Umarmungen gehören zu unserem täglichen Leben, aber es ist wichtig, diese Gewohnheiten nach dem Coronavirus gegen neue auszutauschen. Versuche es doch mal mit einem Kopfnicken anstelle des Händeschüttelns, oder strecke deinen Daumen nach oben statt eines High-Five.

4. Reinige Oberflächen regelmäßig

Gewöhne dir die tägliche Desinfektion mit einem Desinfektionsmittel von Oberflächen, die du häufig berührst, an. Einige Beispiele für Oberflächen, die häufig berührt werden, sind Türgriffe, Lichtschalter und Telefone.

5. Bleibe über deine lokalen Richtlinien informiert

Es ist wichtig, immer auf dem Laufenden zu bleiben, wenn sich neue Entwicklungen im Zusammenhang mit COVID-19 abzeichnen. Lokale und staatliche Behörden führen je nach Standort unterschiedliche Regeln für Reisen und Gruppeninteraktionen ein.

Was solltest du tun, wenn du glaubst, dass du das Coronavirus hast?

Wenn du glaubst, dass du COVID-19 ausgesetzt warst oder Fieber und Atembeschwerden hast, solltest du sofort eine medizinische Fachkraft oder deine lokale Gesundheitsbehörde anrufen. Viele Gemeinden haben extra Hotlines eingerichtet. 

Befolge auch diese Richtlinien: 

  • Bleibe zu Hause und gehe nicht in die Öffentlichkeit, es sei denn, du möchtest dich von deinem Arzt medizinisch versorgen lassen. 
  • Wenn du einen Arztbesuch planst, rufe ihn vorher an, Ihren Arzt zu besuchen, rufen Sie ihn vorher an, damit er die notwendigen Schritte zur Vorbereitung deines Besuchs einleiten kann. 
  • Wasche dir regelmässig die Hände und huste oder niese in deine Armbeuge. 
  • Desinfiziere regelmässig alle Oberflächen, die du oft berührst. 
  • Versuche den Kontakt mit Haustieren einzuschränken, und bitte, wenn möglich, ein anderes Haushaltsmitglied, sich um sie zu kümmern, bis du dich erholt hast. 
  • Teile  keine Haushaltsgegenstände mit anderen Personen in deiner Wohnung, wie Handtücher, Trinkbecher oder Utensilien.  
  • Wenn deine Symptome schlimmer werden, rufe direkt deinen Arzt an. 
  • Rufe bei einem medizinischen Notfall, z.B. bei Atembeschwerden, den Notruf an und teile direkt mit, dass du COVID-19 hast oder den Verdacht hast, dass du es haben könntest. 
  • Sprich mit deinem Arzt ab, wie lange du dich zuhause isolieren solltest.

Was sind die häufigsten Coronavirus-Mythen? 

Es ist leicht, Fehlinformationen zu verbreiten, wenn die Sorge um eine Krankheit weit verbreitet ist. Deshalb ist es wichtig, dass du die richtigen Fakten kennst. Im Folgenden finden Sie einige der häufigsten Mythen über COVID-19.

Kann das Coronavirus in heißen und feuchten Klimazonen überleben?

Die Außentemperatur eines Ortes hat keinen Einfluss auf COVID-19. Die Krankheit kann sowohl in heißen und feuchten als auch in kalten Klimazonen übertragen werden.

Ist es wahrscheinlicher, dass bestimmte Ethnien COVID-19 bekommen?

Bestimmte Ethnien, zum Beispiel Menschen asiatischer Abstammung, sind nicht anfälliger für das Coronavirus. Du kannst deinen Teil dazu beitragen, die Ausbreitung von Angst und Fehlinformationen zu stoppen, indem du auch anderen erzählst, dass die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Ethnie nicht bedeutet, dass jemand sich eher mit COVID-19 infiziert oder es verbreitet.

Gibt es einen Impfstoff oder ein Heilmittel gegen das Coronavirus?

Gegenwärtig gibt es keinen Impfstoff oder ein Heilmittel für COVID-19. Wissenschaftler forschen an Arzneimittelbehandlungen, und die WHO hilft bei der Organisation der Impfstoffentwicklung.

Kann man das Coronavirus stoppen, indem man viel Wasser trinkt?

Trinkwasser wird das Coronavirus nicht verhindern, im Gegensatz zu vielen Tipps, die im Internet kursieren. In diesen Beiträgen wird behauptet, dass das Nippen an Wasser alle 15 Minuten das Virus in den Magen spülen kann, wo es durch Magensäuren abgetötet wird. Es gibt keine medizinische Grundlage für diesen Ratschlag.

Können Antibiotika das Coronavirus abtöten? 

Antibiotika wirken nur auf bakterielle Infektionen, nicht auf Viren. Bei der Behandlung von COVID-19 sind Antibiotika nicht wirksam.

Kann das Besprühen mit Bleichmittel, Chlor oder Alkohol das Virus abtöten?

Wenn du deinen Körper mit Bleichmittel, Chlor oder Alkohol besprühst, wird COVID-19 nicht abgetötet. Diese Substanzen können schädlich sein, wenn du dich damit einsprühen.

In einer Zeit der Ungewissheit kannst du etwas bewirken

Über 4.700 Menschen auf der ganzen Welt sind an dem Coronavirus gestorben, und Hunderttausende sind krank geworden. Viele von ihnen sind nicht krankenversichert oder haben nicht die finanziellen Mittel, um ihre Rechnungen zu bezahlen, wenn sie arbeitslos sind – aber du hast die Macht, etwas zu unternehmen. Klicke unten auf den Button „Spenden“, um herauszufinden, wie du anderen helfen kannst, gesund zu bleiben und die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.

Wie du jetzt helfen kannst