Oktoberfest abgesagt: Hilfe für Betroffene Schaustellern Und Kleinunternehmen

Man holding beer
| 5 min read Fundraiser-Werbung

Das größte Volksfest der Welt fällt dieses Jahr aufgrund von Covid-19 aus. Ein herber Schlag nicht nur für die zwei Millionen Besucher, die jährlich aus der ganzen Welt nach München reisen. Denn für viele Schausteller und Budenbesitzer ist das Oktoberfest die Haupteinnahmequelle. Viele von ihnen sind Kleinunternehmer, die knapp bei Kasse sind und wenig Rücklagen haben. Über 10.000 Menschen arbeiten auf der Wiesn: Nun ist das Oktoberfest abgesagt. Das bedeutet auch für sie einen großen Verdienstausfall. Gerade in Zeiten von Covid-19 hatten sie auf eine sichere Einnahmequelle im Herbst gehofft. Wir zeigen dir, wie du trotzdem ein bisschen Oktoberfest Gefühl zaubern und den betroffenen Schaustellern und Kleinunternehmen helfen kannst. 

Jetzt deine Oktoberfest Kampagne starten

Drei Wege, wie du helfen kannst

Es ist amtlich: Dieses Jahr bleibt das Oktoberfest geschlossen. Wir zeigen dir drei Möglichkeiten auf, wie du einfach Menschen helfen kannst, die von finanziellen Verlusten durch die Oktoberfest Absage betroffen sind. 

Kaufe bei lokalen Anbietern

Gerade die lokalen Geschäfte, Buden und Schausteller leiden sehr unter der Absage des Oktoberfestes. Für sie ist das Volksfest eine der Haupteinnahmequellen des Jahres. Viele von ihnen haben aber abseits der Wiesn geöffnet und sind im regulären Betrieb. Schaue, ob du gezielt bei diesen Unternehmen einkaufen kannst oder zum Beispiel Essen dort bestellst oder mitnimmst. Vielleicht magst du ja sogar ein kleines Mini-Oktoberfest bei dir zuhause veranstalten? Natürlich unter Einhaltung der lokalen Regeln zum Umgang mit der Pandemie. Auch die vielen Souvenirläden freuen sich sicherlich über einen Besuch und Einkauf. Und mit einem kleinen Oktoberfest Souvenir als Überraschungsgeschenk für Freunde oder Familie, könnt ihr euch gemeinsam umso mehr auf das Oktoberfest im kommenden Jahr freuen. 

Erzähl in den sozialen Medien davon

Wenn du Shops, Lokale oder Restaurants gefunden hast, die man unterstützen kann, erzähle auch in den sozialen Medien davon. Teile Fotos von deinen Oktoberfest Leckereien und mache anderen Lust darauf, mitzumachen. Erkläre deinen Freunden, wo sie die Läden und unter welchen Bedingungen sie dort einkaufen oder bestellen können. Vielleicht magst du ja sogar eine kleine Bewegung starten? 

Starte eine Spendenkampagne um betroffenen Kleinunternehmen zu helfen

Das ganze Jahr freust du dich schon auf ein bestimmtes Fahrgeschäft, eine echte Oktoberfest Leckerei oder einfach nur ein gepflegtes Maß Bier in deinem Lieblingszelt? Wenn dein Lieblingsstand auf dem Oktoberfest finanziell von der Absage des Oktoberfestes betroffen ist, kannst du schnell und einfach helfen. Nimm Kontakt zu den Besitzern auf und biete ihnen an ein Fundraising für sie zu starten. Erzähl in der Kampagne, was dieser Stand für dich so besonders macht und warum dir daran gelegen ist, finanziell zu unterstützen. Teile die Kampagne mit deinen Freunden und Familie auf den sozialen Medien und Messengern, die du nutzt. Wenn du magst, kannst du auch die lokale Presse auf die Kampagne aufmerksam machen. 

Wie du Hilfe bekommst, wenn du finanziell von der Oktoberfest Absage betroffen bist 

Auch wenn du und dein Kleinunternehmen direkt von dem Ausfall der Wiesn betroffen bist, haben wir ein paar Tipps für dich, wie du den finanziellen Ausfall ausgleichen kannst. 

Nutze Social Media für dein Business

Mache dir einen Plan, wie du online für dein Unternehmen werben kannst. Es ist wichtig, dass die Menschen wissen, dass du trotzdem geöffnet hast oder wie du sonst zu erreichen bist. Viele Lokale und Restaurants setzen aktuell zum Beispiel auf Lieferservice oder Kunden können das vorab bestellte Essen selbst abholen. Überlege, ob es Sinn macht, einen kleinen Online Shop aufzubauen und teile deine Situation auf den sozialen Medien. 

Binde deine bestehenden Kunden ein

Wenn du bereits über einen festen Kundenstamm verfügst, nutze das. Erzähl deinen Kunden möglichst ehrlich und transparent auf, wie deine aktuelle Situation aussieht. Zeige, wie deine Kunden dich unterstützen können und bitte sie dich weiter zu empfehlen und dein Angebot mit anderen zu teilen 

Erzeuge das Oktoberfest Gefühl 

Auch wenn das große Oktoberfest abgesagt wurde, kannst du einen Hauch von Oktoberfest erzeugen: Überlege dir ein spezielles Menü oder typische Oktoberfest Angebote. Viele Menschen haben sehnsuchtsvoll auf das Oktoberfest gewartet und freuen sich über ein bisschen Oktoberfest Gefühl in diesen schwierigen Zeiten. Versuche mit deinem Business die Atmosphäre der Wiesn an deine Kunden weiterzugeben. Dazu kannst du auch deinen Auftritt auf den sozialen Medien oder deiner Webseite nutzen. 

Starte ein Crowdfunding

Wenn dein Geschäft durch die Absage der Wiesn finanziell stark beeinträchtigt ist, kannst du mit einem GoFundMe Spenden sammeln, um den Verlust abzufangen. Das macht vor allem Sinn, wenn du vielleicht aktuell aufgrund der Bedingungen gar nicht öffnen kannst oder es sich nicht lohnt. Schildere in deiner Kampagne möglichst genau deine aktuelle finanzielle Situation und wieso du Unterstützung benötigst. Binde auch Fotos von dir und deinem Geschäft und ein Video ein, in dem du dich direkt an potenzielle Spender wendest. Teile deine Kampagne mit deinen bestehenden Kunden und bitte sie dein GoFundMe zu teilen. Erzähle auch deinen Freunden und deiner Familie von deinem Crowdfunding

Noch heute Unterstützung erhalten

Egal, ob du selbst von der Oktoberfest Absage betroffen bist oder du jemanden kennst: Es gibt einige Möglichkeiten schnell und unkompliziert zu helfen. Neben der finanziellen Unterstützung durch den Einkauf lokaler Produkte und der Auslagerung auf ein Online Business, kann auch eine Spendensammlung auf GoFundMe schnell und unkompliziert helfen. 

Jetzt dein GoFundMe starten