GFM-logo

Hilf deinem Haustier mit dem ultimativen Leitfaden für Kampagnen für Haustiere

Jenna Davis
|10 min read

Fundrasing-Strategie

Wenn du wie die meisten Amerikaner bist, besitzt du wahrscheinlich deinen eigenen Vierbeiner. Laut dem Insurance Information Institute verfügen 68 % aller Haushalte in den USA über Haustiere und kennen somit das Geräusch eines gegen die Möbel schlagenden Schwanzes oder das sanfte Schnurren am frühen Morgen. Die Anwesenheit deines Haustiers ist fester Bestandteil deines Alltags.

Daher machst du dir auch große Sorgen, sobald dein Haustier verschwindet, krank wird oder eine Notoperation benötigt.

Crowdfunding für Haustierkosten können die finanzielle Belastung verringern und ermöglichen dir, deinem treuen Gefährten rechtzeitig die nötige Hilfe zukommen zu lassen. Egal ob du eine Katze, einen Hund, ein Meerschweinchen oder einen Ochsenfrosch hast – dieser Leitfaden für Kampagnen für Haustiere bietet Tipps zu GoFundMe-Kampagnen für Tiere, mit denen du die Einnahmen für deine Haustierkampagne verdoppeln kannst.

Vier Wege zu Haustierkampagnen, die Wirkung zeigen

Möglicherweise wurde dein Hündchen auf einer Wanderung verletzt und nun benötigst du Hilfe für die Begleichung der Tierarztrechnung. Oder vielleicht brauchst du nur etwas Geld für den Aufbau eines Tierheims für Hühner. Sieh dir vier Methoden zum Spendensammeln auf GoFundMe an, die dir und deinem Haustier helfen können.

1. Kampagnen für Haustiere, die durch Notfälle und Unfälle verletzt wurden

Laut der American Pet Products Association gaben die Amerikaner 2017 über 69 Milliarden Doller für ihre Haustiere aus. Das ist keine Überraschung, wenn man bedenkt, dass tierärztliche Notdienste für Haustiere mehrere tausend Dollar kosten können. Es wäre von Vorteil, Geld für unsere vierbeinigen Freunde zur Seite zu legen, doch meist sind wir nicht auf Notfälle vorbereitet.

Der tapfere Kater Sir Thomas Trueheart ist nur eine von vielen Katzen, die in eine Notsituation gerieten und unbedingt Hilfe brauchten. Sir Thomas wurde erblindet und schwer verletzt umherirrend gefunden, nachdem er Opfer eines grausamen Säureangriffs geworden war.

Ein Retter in der Not brachte ihn zum Tierarzt, wo er über einen Monat mit teuren Schmerzmitteln behandelt und mehrfach operiert wurde sowie Hauttransplantationen erhielt. Um die hohe Tierarztrechnung begleichen zu können, erstellte sein Retter eine Haustierkampagne auf GoFundMe und sammelte Spenden in Höhe von über 13.000 Dollar. Sir Thomas verlor letztendlich ein Auge und wird ein Leben lang medizinische Probleme haben, hat sich aber erstaunlich gut von dem traumatischen Erlebnis erholt und führt nun ein geruhsames Leben bei liebevollen Herrchen.

2. Kampagnen für Tierbeförderungskosten

Flugreisen sind nicht nur für Menschen teuer, Fluggesellschaften verlangen auch viel Geld, wenn ein Haustier als Fracht abgefertigt werden muss. Vielleicht ziehst du um und musst deinen Hund von A nach B bringen, oder brauchst ein Flugticket, um deinen neuen Freund abholen zu können. Eine Online-Kampagne kann dir helfen, solche Reisekosten zu decken.

Genau das hat Ilona Thomas getan, um ihre geliebte Katze Mellow wiedersehen zu können. Mellow büxte 2011 von zu Hause aus und wurde nie wieder gesehen. Ganze sechs Jahre später erhielt Ilona einen Anruf – jemand hatte Mellow gefunden. Ilona war damals in einen anderen Bundesstaat gezogen und erstellte daher die Kampagne Bring Mellow Home, um ein Flugticket für die freundliche Person, die Mellow gefunden hatte, kaufen zu können.

3. Kampagnen für Einschläferungs- und Einäscherungskosten

Sicher denkst du nicht gerne daran, aber manchmal ist es das Beste, das Leiden des Tiers zu beenden. Laut einem Artikel in The Mercury News kostet es zwischen 325 und 375 Dollar, ein Tier zu Hause einschläfern zu lassen, eine Einäscherung beläuft sich auf 85 bis 400 Dollar.

Eine Kampagne für diese Kosten zu starten ermöglicht dir, dein Haustier in Würde zu verabschieden, sobald es erforderlich ist. Dazu fühlte sich auch Ashley verpflichtet, als bei ihrer Hündin Gypsy Krebs diagnostiziert wurde und es ihr sehr schlecht ging. Ihr GoFundMe ermöglichte es Ashley, Gypsy zu Hause einschläfern zu lassen, damit sie ihre letzten Augenblicke in vertrauter Umgebung erleben konnte.

4. Starte eine Haustierkampagne für deine Lieblings-Tierorganisation

Wenn du Mitglied in einer Non-Profit-Organisation bist, die sich für Tiere aus allen Winkeln der Erde einsetzt, dann weißt du, wie viel Geld zur Erfüllung einer solchen Arbeit benötigt wird. Vielleicht benötigst du aber auch schlicht Geld für das Gründen einer Organisation. Haustierkampagnen helfen dabei, Geld zur Erlangung des Status einer zertifizierten Wohltätigkeitsorganisation gemäß 501(c)(3) zu sammeln und die mit der Gründung der Organisation und dem Anlaufen ihrer Tätigkeit verbundenen Kosten bezahlen zu können.

Jason Parker setzte auf GoFundMe, um Hilfe bei der Gründung seiner eigenen Non-Profit-Organisation namens Gunnar’s Wheels zu erhalten. Die Organisation erhielt ihren Namen zu Ehren von Gunnar, seinem schwarzen Labrador, der seit einem Zusammenstoß mit einem Lastwagen querschnittsgelähmt ist. Gunnar’s Wheels stellt Rollstühle für verletzte oder behinderte Hunde zur Verfügung, wenn die Besitzer sich diese nicht leisten können. Als Jason sah, dass die Rollstühle zwischen 125 und 700 Dollar kosteten, wurde ihm bewusst, dass er zur Verwirklichung seines Traums mehr Geld benötigen würde. Glücklicherweise konnte er dank GoFundMe über 136.000 Dollar sammeln, damit andere Hunde trotz ihrer Einschränkung zurechtkommen und ein gutes Leben haben können.

Mehr Inspiration findest du im Artikel Ideen für Wohltätigkeitskampagnen für Tiere.

Fünf tolle Tipps, um mit deiner Haustierkampagne mehr Spender zu erreichen

Wer eine völlig neue Kampagne erstellt, weiß oft nicht, welche Informationen in ihrer Beschreibung enthalten sein sollten und wie ihr Anliegen viele Menschen erreichen kann. Keine Sorge – wir geben dir fünf Tipps für einen schnurrenden Start.

1. Erzähle die Geschichte deines Haustiers

Jeder liest gerne fesselnde Geschichten. Wenn die Hauptfigur auch noch ein entzückendes Haustier ist, können Tierliebhaber nicht widerstehen.

Um deine potenziellen Unterstützer für deine Geschichte einzunehmen, solltest du wahrheitsgetreu erklären, was dir dein Haustier bedeutet und warum du Hilfe benötigst. Du solltest viele Fotos von deinem Haustier hinzufügen, denn jeder weiß, dass nichts so viele Spender anlockt wie Bilder von süßen Tieren.

Spezifischere Tipps findest du in unserem Blogbeitrag Kampagnengeschichten schreiben: Ein umfassender Leitfaden. Oder lies die Geschichte von Penny Chicken, einem Seidenhuhn mit einer unglaublichen Frisur. Diese ist ein Musterbeispiel für eine überzeugende Geschichte.

2. Setze auf soziale Medien

Wenn dein Fundraiser in sozialen Medien erfolgreich läuft, führt das meist zu neuen Spenden. Vielleicht denkst du, dass die Veröffentlichung deiner Kampagne auf Facebook der einzige Weg ist, sie ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken, doch wir haben noch mehr Ideen für dich. Caitlin Stewarts GoFundMe für ihr Tierheim ist ein großartiges Beispiel dafür, wie sehr die Präsenz in den sozialen Medien zum Erfolg einer Kampagne beitragen kann.

Einen individuellen Hashtag erstellen

Ein kurzer, prägnanter Kampagnen-Hashtag hilft, die Aufmerksamkeit auf dein Anliegen zu lenken, und motiviert dein Netzwerk, den Link zu deiner Kampagne weiterzuleiten. Verwende den Hashtag in deinen Beiträgen auf Instagram, Twitter und Facebook, damit deine Kampagne leichter zu verbreiten sind. Brauchst du Hilfe bei der Ideenfindung? Lies unseren Blogbeitrag Erstellung eines Hashtags, der ankommt

Twitter nutzen

Auf Twitter treffen sich die meisten Tierfreunde. Accounts wie We Rate Dogs haben in der Vergangenheit bereits Unterstützer für GoFundMe-Kampagnen für Hunde anwerben können. Lade ein niedliches Foto deines Haustieres in einem Tweet hoch und füge ein paar beliebte Haustier-Hashtags hinzu. Man weiß nie, wem es auffallen könnte.

Du brauchst mehr Ideen? Sieh dir unseren Blogbeitrag Mehr Spenden durch Fundraising auf Twitter an.

Facebook Messenger verwenden

Es ist zwar wichtig, den Link zu deiner Kampagne in deiner Facebook Chronik zu veröffentlichen, doch warum nicht auch Facebook Messenger nutzen? Per Facebook Messenger kannst du engen Freunden und Familienmitgliedern persönliche Nachrichten schicken und so eine persönlichere Verbindung herstellen. Unser Blogbeitrag Dein Leitfaden zu Facebook-Kampagnen enthält noch jede Menge weiterer Tipps.

Instagram ausprobieren

Instagram wurde quasi dazu erfunden, Bilder von niedlichen Tieren zu teilen. Mach einen Screenshot eines Fotos auf deiner Kampagnenseite oder der besten Kopfaufnahme deines Haustiers und teile ihn auf Instagram zusammen mit einer kurzen Botschaft, in der du dein Anliegen erklärst. Vergiss nicht, einen Link zu deiner Kampagne in deiner Instagram Bio hinzuzufügen, damit du deine Follower aufrufen kannst: „Klicke auf den GoFundMe-Link in meiner Bio und spende etwas!“

3. Anforderungen transparent schildern

Es kann ernüchternd sein, ausfindig zu machen, wie du schnell Spenden für die OP deines Haustiers sammeln kannst. Wenn du einige sehr hohe Tierarztrechnungen begleichen musst, solltest du Bilder davon auf deine Kampagnenseite hochladen. Dies legitimiert deine Kampagne nicht nur, sondern vermittelt deinen Unterstützern auch besser, was du genau benötigst. Achte beim Veröffentlichen von Rechnungen immer darauf, sensible Daten, z. B. deine Adresse oder Zahlungsinformationen, abzudecken.

Troy Bowmans Kampagne für seinen schönen, weißen Huskywelpen Blue ist nur ein Beispiel dafür, wie eine Kampagne transparent gestaltet werden kann.

4. Auf die Offline-Community zurückgreifen

Das Internet ist voll von Inhalten mit niedlichen Tieren, die von einer wachsenden Tierfreunde-Community veröffentlicht und betrachtet werden. Wenn du bereits online Unterstützer gefunden hast, solltest du überlegen, auch offline für deine Kampagne zu werben, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Richtig durchgeführt, können Online-Kampagnen, für die nicht in sozialen Medien geworben wird, ebenfalls sehr effektiv sein. Im Folgenden findest du einige Methoden zum Ansprechen von Menschen außerhalb des Internets.

Personalisierung

Wende dich mit Textnachrichten und E-Mails oder telefonisch an Freunde und Familienmitglieder. Du wirst überrascht sein, welchen Unterschied eine persönliche Ansprache machen kann. E-Mail-Vorlagen für Kampagnen bieten einen hilfreichen allgemeinen Rahmen für personalisierte Nachrichten.

Flyer für Kampagne drucken

Eine mögliche Strategie für das Offline-Fundraising besteht darin, Personen aus dem persönlichen Umfeld mit ins Boot zu holen. Geh raus und verteile Flyer für deine Kampagne oder hänge sie in deinen Lieblingsgeschäften auf, insbesondere in Tierhandlungen.

Kontakt zur Tier-Community

Finde Tierfreundegruppen in deiner Nähe und triff dich mit ihnen, um dein Anliegen zu verbreiten. Nextdoor und Facebook sind ein guter Ansatzpunkt.

5. Regelmäßig Kampagnen-Updates posten

Sobald Freunde und Familienmitglieder ihren Beitrag zu deiner Kampagne geleistet haben, interessieren sie sich wahrscheinlich dafür, was danach geschehen ist. Lass deine Unterstützer nicht im Stich. Stelle sicher, dass du häufig Updates veröffentlichst, um deine Unterstützer auf dem Laufenden zu halten. Du kannst Kampagnen-Updates auch verwenden, um deinen Spendern zu danken oder darüber zu informieren, dass du weitere Unterstützung benötigst.

Durch Fotos und Videos über Fortschritte können sich Unterstützer der Kampagne stärker verbunden fühlen und so steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie mehrmals etwas spenden oder deine Kampagne teilen.

Bist du bereit, eine erfolgreiche Haustierkampagne zu starten?

Egal ob es sich um einen Klapperschlangenbiss, eine Nahrungsmittelvergiftung oder eine Langzeiterkrankung handelt, wir wissen, dass das Leben mit einem Haustier nicht immer einfach ist. Unabhängig davon ist es wichtig, dass du für dein Haustier da bist, wenn es dich braucht, und ihm alle praktische wie emotionale Fürsorge zukommen lässt, die es benötigt. Wenn das Geld knapp wird, kann GoFundMe helfen. Gehe den ersten Schritt, indem du heute einen Fundraiser für deinen flauschigen Freund startest.

Haustierkampagne starten

Jenna Davis

About Jenna Davis

I have a passion for storytelling and love creating a variety of content for a wide range of audiences. Once, I frolicked on the beach with about 30 miniature horses. I bring it up every chance I get.

Die Nummer 1 für Online-Spendenkampagnen

security dashboard level handout mobile contact chart bar 33 customer support world 2
Schutzgarantie für Spender

GoFundMe ist der einzige Anbieter der Branche, der Kampagnen durch eine Garantie schützt.

Einfache Einrichtung

In nur wenigen Minuten hast du die Kampagne erstellt, die zu dir passt, und sie mit deinen Freunden geteilt.

0 % Nutzungsgebühr

Dank 0 % Nutzungsgebühren bleibt den Begünstigten noch mehr von der Spende.

App

Mit der GoFundMe-App können Kampagnen auch unterwegs problemlos gestartet und verwaltet werden.

Hohe Reichweite über soziale Netzwerke

Nutze die Stärke sozialer Netzwerke und mach deine Kampagne bekannt und erfolgreich!

Rund um die Uhr kompetent beraten

Unser Customer Happiness-Team beantwortet deine Fragen rund um die Uhr.