Kitzrettung

55651150_1617106285819764_updates.jpg

Rehwild gehört zu den häufigsten Wildarten in unserer Landschaft. 
Die Muttertiere gebären in der Regel ein bis zwei Kitze in den Monaten Mai und Juni. 
Nach der Geburt werden die kleinen Rehkitze von ihren Müttern zum Schutz vor Prädatoren im hohen Gras abgelegt. Besonders Wiesen in Waldnähe werden dabei von den Geißen als Kinderstube bevorzugt ausgewählt.
Das Muttertier sucht die Kitze nur zum Säugen und Reinigen auf, die restliche Zeit liegen sie gut versteckt im hohen Gras. 
In den ersten beiden Lebenswochen haben die Rehkitze keinen Fluchtinstinkt, sondern drücken sich bei Gefahr flach auf den Boden. 
Erst ab der dritten Lebenswoche sind sie in der 
Lage, bei drohender Gefahr aufzustehen und zu flüchten. 
Während der ersten Lebenswochen der Rehkitze beginnt auch die Mähsaison. Dabei passiert es leider immer wieder, dass die Rehkitze von den Messern der Mähmaschinen verstümmelt oder getötet werden. 

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass das Absuchen mit Hund und Personen sehr zeitintensiv und leider auch selten erfolgsversprechend ist.

Zukünftig ist es mein Ziel, die Rehkitze mithilfe von Drohnentechnik aufzuspüren, sie in Sicherheit 
und nach dem Abmähen wieder an ihren Platz zu bringen, damit die Geiß sie wieder findet und versorgt. Der Einsatz dieser Technik hat sich in der Praxis sehr gut bewährt im Hinblick auf die Erfolgsquote und den Zeitaufwand je Fläche.

Des Weiteren kann der Landwirt beruhigt die Wiesen bewirtschaften mit der Gewissheit, seiner Verantwortung den Wildtieren gegenüber gerecht geworden zu sein. Zudem ist auch hier die Zeitersparnis beachtlich.


55651150_1617106287183786_updates.jpg


Leider ist die Anschaffung dieser Technik sehr teuer. 
Geeignete Geräte mit der passenden Technik kosten mehrere tausend Euro. Deren Einsatz zur Kitsrettung bewegt sich jedoch auf ehrenamtlicher Basis mit einer geringen Aufwandsentschädigung, so dass sich die Kosten nicht decken werden. Da ich dies aber zur Erweiterung meines Aufgabenspektrums als Jäger betreiben möchte und um den Schutz der Wildtiere weiter auszubauen, ist dies eine sehr kostspielige Anschaffung. Aus diesem Grund hoffe ich auf Ihre Unterstützung, damit ich das Projekt mit meinen Helfern zeitnah realisieren kann.

55651150_1617106288733353_updates.jpg

  • Anonym 
    • €200 
    • vor 1 Mo
  • Heike Hug 
    • €75 
    • vor 1 Mo
  • Michael Springmann 
    • €75 
    • vor 1 Mo
  • Ela Hartelt 
    • €50 
    • vor 2 Mo
  • Anonym 
    • €100 
    • vor 2 Mo
Alle anzeigen

Organisator

Rolf Wetter 
Organisator
Aichhalden, Baden-Württemberg, Deutschland
  • Die führende Spendenplattform

    GoFundMe ist die Spendenplattform mit den meisten Kampagnen. Mehr erfahren

  • Garantie von GoFundMe

    In den seltenen Fällen, in denen Unstimmigkeiten auftreten, klären wir in Zusammenarbeit mit der Person, die diese meldet, ob ein Fall von Missbrauch vorliegt. Mehr erfahren

  • Kompetente Beratung, 24/7

    Wende dich mit deinen Fragen an uns; wir antworten dir rund um die Uhr. Mehr erfahren