Hilf Paul nach plötzlicher Querschnittslähmung!!!

Der 14-jährige Paul ist seit letztem Sommer plötzlich querschnittsgelähmt. Alleine kommt er nun nicht mehr in die Wohnung oder nach Draußen. Mit eurer Unterstützung möchten wir ihm dies ermöglichen – mithilfe eines Lifts.

English version below.
 

Liebe GoFundMe-Gemeinde,
liebe Leserinnen und Leser,

meiner Familie und mir haben Verwandte empfohlen, uns an euch zu wenden. Daher versuchen wir unser Glück und bitten euch um eure Unterstützung.


Wer sind wir?

Ich bin Elisabeth, aber um mich geht es nicht. Ich möchte euch von meinem kleinen Bruder Paul erzählen. Er ist 14 Jahre jung und sein Leben steht seit einem Jahr auf dem Kopf.

Alles begann am 17. Juli letzten Sommers. Meine Eltern waren mit Paul im Urlaub – die allererste Kreuzfahrt. Doch nach nur wenigen Tagen an Bord des Schiffes endete der Urlaub und ein schrecklicher Albtraum begann. Von einem auf den anderen Tag konnte Paul seine Füße nicht mehr spüren. Die Lähmung kroch von Stunde zu Stunde seinen Körper hoch. Paul wurde in Helsinki ins Kinderkrankenhaus gebracht, mehrfach durchgecheckt und behandelt. Die Ärzte gaben ihr Bestes und die Lähmung konnte gestoppt werden. Was der konkrete Auslöser war, ist bis heute jedoch unklar.


Was ist eigentlich los?

Paul ist von der Zehenspitze bis zur Mitte der Brustwirbelsäule gelähmt. In dem Bereich kann er seinen Körper also nicht steuern und spürt keine Berührungen. Es ärgert ihn also nicht mehr, wenn ich ihn an den Füßen kitzle. Seine Arm- und Fingerkraft hatte er teilweise verloren, doch mittlerweile durch hartes Training weitestgehend wieder aufgebaut.

 
Loooong Story short:

Sechs lange Wochen lag Paul im Krankenhaus. Die vom jahrelangen Judo antrainierten Muskeln sind in dieser Zeit komplett verloren gegangen. Doch dann ging es in die Kinder-Reha. Dort lernte er mit seiner Behinderung umzugehen und sich auf den Alltag zu Hause vorzubereiten.
Nach einem scheinbar endlosem Jahr ging es nun endlich nach Hause. Paul freut sich nicht nur auf gutes WLAN und leckeres Essen, sondern auch darauf, sich wieder in der heimischen Umgebung zu bewegen. Hierbei möchten wir ihn natürlich bestmöglich unterstützen.


Wofür benötigen wir eure finanzielle Unterstützung?

Für Pauls Freiheit! Das klingt jetzt etwas dramatisch, doch anders könnte ich es nicht besser beschreiben. Wir planen einen Außenlift zu bauen, über den Paul jederzeit in die Wohnung kommt bzw. diese auch wieder verlassen kann. Dieser kostet inklusive Umbauarbeiten 65.000€. Zwar gibt es auch andere Möglichkeiten als Rolli-Fahrer Treppen zu überwinden, diese sind in unserem Fall jedoch baulich nicht möglich.
Die eigene Wohnung verlassen zu können ist für viele von uns selbstverständlich, für Paul mittlerweile nur über einen Außenlift möglich. Anderenfalls ist er auf ständige Hilfe angewiesen. Ein  Lift würde Paul nicht nur Freiheit und Unabhängigkeit geben, sondern auch seinen Alltag enorm erleichtern.

Wir sind optimistisch!

Die Lähmung war für alle ein riesiger Schock und ist es manchmal immer noch. Doch wir sind sehr stolz auf Paul und seinen großen Fortschritt im letzten Jahr.
Er ist mittlerweile wieder sehr selbstständig geworden und kommt meist auch gut alleine zurecht.

Paul mag seine Beine vermutlich nie wieder benutzen können, aber er ist clever und ich wünsche mir für ihn, dass er alle Möglichkeiten bekommt, um so uneingeschränkt wie möglich zu leben. Seine Querschnittslähmung soll ihm seine Eigenständigkeit nicht rauben.

Er soll sich mit seinen Freunden treffen können, wann er will. Er soll unabhängig von irgendjemanden spazieren fahren oder ins Kino rollen können, wenn er es möchte. Und auch langfristig, soll er die Möglichkeit haben, allein zur Schule zu kommen. Alles andere ist schon kompliziert genug. Der Außenlift wird ihm so viel Freiheit schenken und meiner gesamten Familie würde ein großer Stein von Herzen fallen.

 

Wir sind über jede Spende dankbar, egal wie groß oder klein sie ist!!!

 

Danke, dass ihr euch die Zeit genommen habt, Paul und seine Geschichte kennenzulernen.  
Updates zu Paul und seinem Lift wird es selbstverständlich auch geben. Wer Fragen und Nachrichten hinterlassen möchte, ist herzlich willkommen.

 

Hier noch ein paar Lichtblicke des letzten Jahres:

1)      Nach sechs Wochen im Bett rumliegen durfte Paul in seinem Krankenbetten auf den Hof des Krankenhauses und konnte ein paar Sonnenstrahlen tanken. (August 2019)

2)      Wir haben so oft es ging Ausflüge in die Umgebung unternommen, damit Paul in der Reha die Decke nicht auf den Kopf fällt. Auch wenn man hier oft mit Hindernissen konfrontiert wird, gibt es einem doch das Gefühl von Normalität. (Ab Herbst 2019 bis Corona-Ausbruch)

3)      Paul wurde öfter von Schulfreunden besucht und konnte in diesen Momenten wieder ganz Kind sein. (Herbst 2019)

4)      PAUL KOMMT ENDLICH NACH HAUSE!!!! Das sind eine der schönsten Worte, dich ich in letzter Zeit gehört habe, auch wenn sie einem Sorge bereiten, weil man der Herausforderung scheinbar nicht gewachsen sein mag. (Mitte September 2020)

~ Elisabeth



ENGLISCH VERSION:

Dear Reader,

friends suggested m family to ask this community for help.

Note: I am no native speaker so please forgive my mistakes.


Who are we?

My name is Elisabeth, but this is not about me. I want to talk about my little brother Paul who is 14 years old now and his life is upside down.

Everything started on the 17th July last summer. My parents and my brother went on vacation with a cruise for the very first time. After several days on board of the cruise the vacation suddenly ended, and a nightmare begun. One to the other day Paul could not walk anymore. He could not feel his legs and the paralysis kept creeping up his body. He went to the children hospital in Helsinki where doctors checked on him and treated him as good as possible. Luckily, they could stop the paralysis from moving upwards. The reason is still not found to this day.
 

What is going on?

Paul is disabled from the upper torso to his toes. In this part of his body he has no control or movement. So, I cannot tease him anymore by tickling his feet. Even the power in his fingers and arms he lost partially but due to hard training he gained it mostly back.
 

Loooong story short:

Paul was in hospitals for six long weeks. Not only was it extremely boring but he also lost the muscles he builds from years of judo-training.
But then he went to the children rehab center where he got to know how to live with his new situation. After one year of rehab he finally came home. He now enjoys good Wi-Fi, delicious food and gets used to the home environment. And here we want to support him as best as we can.


Why do we need your financial support?

For Paul`s freedom! I know that sound quite dramatic, but I could not say it any better. We plan to build an outside lift which offers Paul the option to enter our apartment whenever he wants and without any help. The lift costs in total 65.000€. There are other options for a wheelchair-friendly entering but due to structural conditions this is the only option.

To be able to leave and enter your apartment whenever you want seems natural for us, but Paul can have this option only with that lift. This lift would guarantee Paul freedom and independence so that the daily life could be a little easier.


We are optimistic!

The paralysis was a giant shock for us and still is some days. But we are very proud of Paul and all the training he did last year. He gained a lot of independence back and can do a lot of things himself again.

Paul will probably never use his legs again, but he is very clever, and I wish that he has all the options to do what he wants. His disability should not destroy is independence!

He should be able to meet his friends or go to the cinema whenever he wants. And long term he should have the option to go to school by himself. It is already hard for him. The lift would give him freedom and therefore would help my family a lot.


We are very thankful for any donation, no matter how big or small!!!

 
Thank you for taking your time reading and for getting to know Paul and his story. I will post updates about Paul and the lift too. If you want to leave questions or messages feel free to do so.

~ Elisabeth

Donations

 See top
  • Alexander Schwab 
    • €40 
    • 8 hrs
  • F. Triebel 
    • €200 
    • 4 d
  • Alexa Sorokina  
    • €30 
    • 5 d
  • guido mundt 
    • €300 
    • 7 d
  • Stephan Wengelnik 
    • €10 
    • 8 d
See all

Organizer

Elli Wohlfarth 
Organizer
Leipzig, Sachsen, Deutschland
  • #1 fundraising platform

    People have raised more money on GoFundMe than anywhere else. Learn more

  • GoFundMe Guarantee

    In the rare case that something isn’t right, we will refund your donation. Learn more

  • Expert advice, 24/7

    Contact us with your questions and we’ll answer, day or night. Learn more