HELP SIRI STUDY AT PARSONS

55524238_1622577906743435_r.jpeg
*FÜR DEUTSCHE VERSION BITTE NACH UNTEN SCROLLEN*


Dear Friends, Family and Supporters!

My name is Siri. I am a Fashion Design undergraduate from Leverkusen, Germany, who has been admitted to one of the world’s top fashion schools: Parsons School of Design at The New School in New York City, United States.

It was a dream come true when I received the admission decision: I am offered admission to Parsons and as an entering student, I have been admitted to the Master of Fine Arts program in Fashion Design and Society for Fall 2021. And in addition to that I have received a huge merit scholarship from the university as well.

55524238_1621713819344797_r.jpeg
But soon I had to realise that the dream of studying there comes with a big price. Even though I have received a big scholarship, the tuition fees remain extremely high: $100.000 (≈ 82.000€) for the two year master’s program. Furthermore, as an international student, I have to apply for a student visa. This comes with additional costs: in order to receive a student visa for the US, you have to prove to authorities that you are able to pay for one whole year in the States without having to work. This means, they are requesting to see liquid funds in a certain amount all at once. The requested amount is made up as seen below in the statement of charges. The tuition fees for one academic year are $50.000 minus 50% (merit scholarship) off = $25.000 (≈20.000€). In addition, there are general fees and health insurance contributions of about $4,000 and finally the living expenses (rent, public transportation, food, etc. ), which are estimated at $20,000 for an academic year. My family and I would just be able to show the required amount for the cost of living at once, but not the tuition fees in addition. Within the last two months, I was able to earn two external scholarships (≈$12.000/10.000€ in total) in addition to the merit scholarship from The New School, which should go towards my living expenses while studying abroad.

55524238_1621713735469127_r.jpeg

This is why, I am fundraising for the remaining tuition fees, which are $50.000 (≈41.000€) for the two year master’s program.

I continue to submit scholarship applications on a rolling basis, but they usually need several months to make a decision – time that I unfortunately don't have. I have informed myself about financial aid from the state, both from my home country as well as from the US, but unfortunately this did not help me further, since I am not eligible for US financial aid as an international student and German financial aid is not granted towards full studies abroad. Furthermore, loans are not an option, as neither my mother nor I are eligible for one.

I consider myself very lucky for all the opportune possibilities that I have already received. From internships in London to travelling the world and showcasing my collections at various Fashion Weeks to working at the Vienna State Opera. All these opportunities were only possible through scholarships and/or sponsorships. This is why I believe that you should never let a lack of financial resources stop you from pursuing your dreams.

55524238_162171802063898_r.jpeg
Due to recent events in my family’s life and mine, our financial situation has changed a lot. My mother is a single mother of four dependent children (I am the oldest). And due to the pandemic and the resulting lockdown restrictions, she is unable to work as a massage therapist. Since the end of 2020, we have had a serious case of illness in the close family. A lot of the medical treatments are not covered by the health insurance. In addition, my family and I have to move out of our house within the next six months. Because of this I feared that I will not be able to attend the program. I did not expect to find myself in this situation, but my determination and resilience are showing even more now. I am still very eager to continue my studies at Parsons. 

Thank you very much for taking your time and reading through this. It took me a lot of hesitation and will power to start this fundraiser, as I am usually a person who tries to do everything by themselves without asking other people for help. However, I would never have forgiven myself if I hadn’t given everything I could to achieve this goal. Studying at Parsons has been a dream of mine since I was 13 years old, and now it is within reach and it feels amazing! Please support me in living this dream a little longer and further. I am well aware that these are very hard times for any of us and this is why I am neither expecting nor asking of you to give more than you can spare. And I fully understand if you are unable to donate, but I would be very grateful if you could share this fundraiser. This can make such a big difference already. Besides that, any kind of advice and help would be greatly appreciated as well.

Please feel free to read more about me, my designs, my creative process and vision below and please do not hesitate to contact me for further information.
Also feel free to follow this fundraiser as I will keep you updated on this page!


Thank You!
xxx Siri

Please check out my work and fashion videos via this Dropbox Link: 
https://www.dropbox.com/sh/ee2vm23giekqvlj/AABPM26-wnN_m2BVqIxrxvoUa?dl=0 

CONTACT INFORMATION (for enquiries, advice, information,etc.)
e-mail: sirilakmajaroen(at)gmx.de (have to do it this way, otherwise it will get redacted)



55524238_1621715064845782_r.jpeg
MY SHORT BIO
I was born in Bangkok, but grew up in a small village in Thailand. In hopes of a better future for my little brother and me, my mother immigrated to Germany, when I was six years old. After obtaining my bilingual (English-German) a levels in Germany, I pursued a Bachelor’s degree in International Fashion Design in Duesseldorf, where I graduated in August 2019. During my undergraduate studies, I have worked in London for a premium Ready-to-Wear fashion company called “FYODOR GOLAN”. After graduation I continued my creative journey at “ART for ART”, the costume department of the Vienna State Opera in Austria.

55524238_1621718075795326_r.jpeg
I always had the desire to create something out of this world. Coming from a place where poverty, violence and social insecurity are omnipresent, the urge to escape to a place that was the opposite of it, is self-evident. I tried to do so by writing my own stories, by illustrating fantasy worlds and creatures. I developed a keen interest in designing garments and I found this very intriguing and exciting, specifically the process of visualising inventive ideas and transforming abstract visions into palpable designs.

My artistic approach has always been conceptual: starting with a lot of research and then developing the results into a concept before defining the shape of the silhouettes. Accordingly, this process allowed me to create designs that are both progressive in their appeal and their message.

MY MOTIVATION FOR THE MASTER’S AT PARSONS
Since education is not free for everybody in my home country, it is very hard to access a higher educational level. Having experienced how crucial access to good education is and how often it is only a matter of luck if someone can tap their full potential, I am determined to continue my studies at an advanced fashion school. With its international concept and progressive plan of study, I am confident that the program at Parsons will prepare me fully to become an interdisciplinary and leading artist. By understanding the past, and observing the present, and analysing it, I want to develop an understanding of fashion as a cultural phenomenon, in order to prognosticate the future in fashion trends and developments. With the help of the master’s program, I am confident to make progress in creating strong concepts and in developing a strong design identity, which I believe, are the foundations for a career in the fashion industry.

MY VISION FOR THE FUTURE
There are many ways to change the world for the better, I want to achieve this by becoming a renowned designer in the fashion industry. I realised early on, that working creatively is my vocation. The desire to make things better in this world is owing to my upbringing in an underprivileged region in Thailand. Coming from a country that is highly affected by the consequences of fast fashion, I am serious about turning the fashion industry, the second largest polluter, upside down. Ensuring full transparency in the textile chain is inevitable to abolish sweatshops and introduce better regulations and working conditions. With more transparency in the production, the sustainability is secured through low fabric waste, use of sustainable fibres and fabrics and controlled harvests. Coming from putting my focus on couture gowns only, I have grown in my artistic outlook and have undergone many transitions, and went further by creating avant-garde artworks which reflect my viewpoints. It is crucial to be future oriented in order to change things as they are now. One cannot use the same methods and expect a different outcome. I want to contribute to reforming people’s perception of the world with fashion design as my tool. Seeing my creative performance so far, I am confident that I am able to shake up the fashion world with my radical visions.



.
.
.
.
.
.
.
.
.
DEUTSCH

Liebe Freunde, Familie und Unterstützer!

Ich heiße Siri und bin eine Modedesign Absolventin (Bachelor of Arts) aus Leverkusen, Deutschland, die für den Master an einer der weltbesten Modeschulen zugelassen wurde: Parsons School of Design an der New School in New York City, USA.

Ein Traum ist für mich in Erfüllung gegangen als ich die Zusage, für das Master Programm in Modedesign für das kommende Herbst/Winter 2021 Semester erhalten habe. Und obendrein bekam ich zusätzlich die Zusage für ein Begabtenstipendium, welches seitens der Universität für mich bereitgestellt wurde.

55524238_1621717892671834_r.jpeg
Aber schnell musste ich feststellen, dass der Traum, dort zu studieren, dennoch mit hohen Kosten verbunden ist. Obwohl ich, wie bereits erwähnt, ein großzügiges Stipendium erhalten habe, sind die Studiengebühren immer noch extrem hoch: ca. $100.000 (≈ 82.000€) für den zweijährigen Masterstudiengang. Darüber hinaus muss ich als internationaler Student ein Studentenvisum beantragen. Dies ist mit zusätzlichen Kosten verbunden: Um ein Studentenvisum für die USA zu erhalten, muss man den Behörden nachweisen können, dass man in der finanziellen Lage ist, ein ganzes Jahr in den USA zu leben, ohne arbeiten zu müssen. Dafür muss ich den Behörden den kalkulierten Betrag auf einmal vorweisen können. Der geforderte Betrag ist, wie unten in der Kalkulation zu entnehmen, wie folgt zusammengesetzt: die Studiengebühren für ein akademisches Jahr betragen $50.000 minus 50% (Begabtenstipendium) = $25.000  (≈20.000 €), dazu kommen allgemeine Gebühren und Krankenkassenversicherungsbeiträge in Höhe von ca. $4.000 und schlussendlich die Lebenserhaltungskosten (Miete, Öffentliche Verkehrsmittel, Versorgung, etc.), diese kalkulieren Sie auf ca. $20.000 für ein akademisches Jahr.

55524238_1621717990653309_r.jpeg
Meine Familie und ich wären gerade so in der Lage den geforderten Betrag für die Lebenskosten auf einmal vorzuweisen, jedoch nicht die Studiengebühren noch zusätzlich. Außerdem habe ich in den letzten zwei Monaten zusätzlich zwei externe Stipendien (≈$12.000/10.000€ insgesamt) erhalten, die mir das Bestreiten meines Lebensunterhalts in den USA ermöglichen sollen.

Deshalb versuche ich, mit diesem Spendenaufruf, die restlichen Studienkosten in Höhe von $50.000 (≈41.000€) für den kompletten zweijährigen Masterstudiengang zu finanzieren.

Ich bewerbe mich weiterhin laufend für alle passenden Stipendien, aber diese brauchen in der Regel viel Zeit, um eine Entscheidung zu treffen und eine entsprechende Rückmeldung zu geben – Zeit, die ich leider nicht habe. Ich habe mich über staatliche Förderungen informiert, sowohl von Deutschland als auch von den USA, aber leider bin ich in beiden Ländern nicht antragsberechtigt. Als internationale Studentin habe ich keinen Anspruch auf US-Förderungen und deutsche Förderungen für ein Vollstudium im Ausland werden nicht gewährt. Zudem kommen Kredite nicht in Betracht, da weder meine Mutter noch ich antragsberechtigt sind.

Ich betrachte es als großes Glück, dass ich bereits viele karrierefördernde Chancen wahrnehmen konnte. Von einem Auslandspraktikum in London, über Reisen um die Welt, um meine Kollektionen auf diversen Modewochen zu präsentieren bis hin zu einer Stelle an der Wiener Staatsoper. All diese Möglichkeiten waren nur durch Stipendien und/oder Sponsoren möglich. Aus diesem Grund bin ich fest davon überzeugt, dass man sich nicht von fehlenden finanziellen Mitteln aufhalten lassen sollte, um seine Träume zu verwirklichen.

55524238_1621717439241080_r.jpeg
Aufgrund der jüngsten Ereignisse im Leben meiner Familie und mir, hat sich unsere finanzielle Situation leider zum Schlechten verändert. Meine Mama ist eine alleinerziehende Mutter von vier Kindern (ich bin die Älteste) und aufgrund der Pandemie und der daraus resultierenden Lockdownbeschränkungen kann sie ihrem Beruf als Masseurin leider nicht nachgehen. Obendrein haben wir seit Ende 2020 einen schweren Krankheitsfall bei einem nahestehenden Familienangehörigen, bei dem viele der Behandlungskosten leider nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Zu allem Übel, steht unserer Familie gezwungenermaßen ein großer Umzug bevor. Aus diesen Gründen befürchte ich, dass ich mein Studium nicht antreten kann. Ich hatte nicht erwartet, dass ich mich in dieser Situation wiederfinden würde, aber dadurch werden meine Ambition und Willenskraft nur noch mehr getestet. Ich bin nach wie vor sehr entschlossen meine Studienlaufbahn an der Parsons Universität fortzuführen.

Vielen Dank, dass Ihr euch die Zeit genommen habt und bis hier drangeblieben seid. Es hat mich viel Zeit und Überwindung gekostet diesen Spendenaufruf zu starten, da ich normalerweise jemand bin, der alles versucht selber zu schaffen, ohne andere um Hilfe zu fragen. Jedoch hätte ich es mir niemals verziehen, wenn ich nicht alles dafür geben würde um mein Ziel zu erreichen. An der Parsons zu studieren ist mein Traum seitdem ich 13 war und jetzt ist in so greifbarer Nähe und es ist einfach nur unglaublich! Bitte unterstützt mich dabei diesen Traum noch ein wenig länger und weiter leben zu dürfen. Mir ist mehr als bewusst, dass dies für jeden von uns sehr schwere Zeiten sind. Und deshalb erwarte ich weder noch verlange ich von Euch, mehr zu geben, als Ihr entbehren könnt. Ich verstehe es daher vollkommen, falls jemand nicht in der Lage sein sollte zu spenden, aber ich wäre dennoch überaus dankbar, wenn Ihr diesen Beitrag online teilen würdet. Dies allein kann so einen großen Unterschied für mich machen. Darüber hinaus weiß ich jede Hilfe und jeden Tipp sehr zu schätzen.

Weiter unten könnt Ihr mehr über mich, meine Designs, meinen kreativen Prozess und meine Ziele für die Zukunft erfahren und bitte zögert nicht mich bei Fragen oder ähnlichem zu kontaktieren. Außerdem könnt Ihr gerne dieser Seite folgen, da ich Euch regelmäßig auf dem Laufenden halten werde.

Vielen Dank, eure Siri xxx




Schaut Euch gerne meine Arbeiten und Modevideos über diesen Dropbox Link an: https://www.dropbox.com/sh/ee2vm23giekqvlj/AABPM26-wnN_m2BVqIxrxvoUa?dl=0 

KONTAKTINFORMATIONEN (bei Fragen, für Tipps und Hilfe, etc.)
e-mail: sirilakmajaroen(at)gmx.de (muss es so machen, sonst wird die E-mail Adresse geschwärzt)


55524238_1621718132176412_r.jpeg
KURZE BIOGRAFIE
Ich wurde in Bangkok geboren, bin aber in einem kleinen Dorf in Thailand aufgewachsen. In der Hoffnung auf eine bessere Zukunft für meinen kleinen Bruder und mich, wanderte meine Mutter nach Deutschland aus, als ich sechs Jahre alt war. Nachdem ich mein bilinguales (deutsch-englisch) Abitur in Leverkusen abgeschlossen hatte, trat ich ein Bachelorstudium in Modedesign in Düsseldorf an, das ich im August 2019 erfolgreich abschloss. Während meines Studiums arbeitete ich in London für ein Premium-Ready-to-Wear Modeunternehmen namens «FYODOR GOLAN». Nach dem Studium setzte ich meine kreative Reise bei «ART for ART», der Kostümwerkstätten für die Wiener Staatsoper in Österreich, fort.

55524238_1621717495926764_r.jpeg
Ich hatte immer den Wunsch, etwas Fantastisches zu erschaffen. Von einem Ort kommend, an dem Armut, Gewalt und soziale Unsicherheit allgegenwärtig war, ist der Drang, an einen Ort zu fliehen, der das Gegenteil davon ist, selbstverständlich. Ich versuchte dies, indem ich mich in meine Kreativität flüchtete. Ich habe daher früh ein großes Interesse daran entwickelt, Kleidungsstücke zu entwerfen und fand dies sehr faszinierend und spannend, insbesondere den Prozess, erfinderische Ideen zu visualisieren und abstrakte Visionen in greifbare Mode zu verwandeln.

Mein künstlerischer Ansatz war immer konzeptionell: Angefangen mit umfassenden Recherchen, über die Konzeptentwicklung bis hin zur Definition der Formen der einzelnen Silhouetten. Dementsprechend erlaubte mir dieser Prozess, Mode zu kreieren, die sowohl progressiv in ihrem Erscheinungsbild als auch in ihrer Botschaft sind.

MEINE MOTIVATION FÜR DEN MASTER AN DER PARSONS
Da Bildung in meinem Heimatland nicht für jeden kostenlos ist, ist es sehr schwierig, Zugang zu einer höheren Ausildung zu erhalten. Aufgrund meiner Herkunft, wurde mir bewusst, wie entscheidend eine ausgeprägte Bildung sein kann und wie häufig es nur eine Frage des Glücks ist, ob jemand sein volles Potential entfalten kann. Folglich manifestierte sich in mir der Wunsch, meine studentische Laufbahn an einer Modeschule fortzusetzen, die gleichzeitig führend als auch zukunftsgerichtet ist auf ihrem Gebiet. Mit dem internationalen Konzept und dem progressiven Studienplan bin ich überzeugt, dass mich dieses Studium optimal darauf vorbereiten wird, eine interdisziplinäre und einflussreiche Künstlerin zu werden.

Durch das Verstehen der Vergangenheit und die Betrachtung der Gegenwart und deren Analyse möchte ich ein Verständnis von Mode als Kulturphänomen entwickeln, um die Zukunft von Modetrends und -entwicklungen prognostizieren zu können. Mit Hilfe des Masterstudiums bin ich zuversichtlich, bei der Entwicklung starker Konzepte und einer starken Designidentität Fortschritte zu machen, die meiner Meinung nach, die Grundlage für eine Karriere in der Modebranche sind.

MEINE VISION FÜR DIE ZUKUNFT
Es gibt viele Möglichkeiten, die Welt zum Besseren zu verändern: Ich möchte das erreichen, indem ich eine renommierte Designerin in der Modebranche werde. Schon früh erkannte ich, dass kreatives Arbeiten meine Berufung ist. Der Wunsch, die Dinge in dieser Welt besser zu machen, ist auf meine Wurzeln in einer benachteiligten Region in Thailand zurückzuführen. Da ich aus einem Land komme, das stark von den Folgen der Fast Fashion (schnelllebige Mode) betroffen ist, möchte ich die Modeindustrie, dem zweitgrößten Umweltverschmutzer, endgültig reformieren. Die vollständige Transparenz der Textilkette ist unumgänglich, um Sweatshops (=Ausbeutungsbetriebe) abzuschaffen und bessere Vorschriften und Arbeitsbedingungen einzuführen. Mit mehr Transparenz in der Produktion wird die Nachhaltigkeit durch geringe Stoffabfälle, der Verwendung von nachhaltigen Fasern und Stoffen und kontrollierte Ernten gesichert.

Zu Beginn hatte ich meinen Fokus ausschließlich auf Couture-Kleider gelegt, doch ich habe mich in meiner künstlerischen Einstellung weiterentwickelt und viele Prozesse durchgemacht und bin schlussendlich an dem Punkt angekommen, an dem ich avantgardistische Kunstwerke erschaffe, die meine Ideologien widerspiegeln. Es ist wichtig, zukunftsorientiert zu sein, um die Dinge in der Gegenwart zum Positiven zu verändern. Man kann nicht dieselben Methoden anwenden und ein anderes Ergebnis erwarten. Mit Modedesign als meinem Werkzeug möchte ich dazu beitragen, das Weltbild und das Bewusstsein der Menschen von der Welt zu reformieren. Nachdem ich meine bisherigen kreativen Leistungen gesehen habe, bin ich hoffnungsvoll, dass ich mit meinen radikalen Visionen die Modewelt aufrütteln kann.

  • Werner Lellinger 
    • €200 
    • vor 7 T
  • Iris Fickus 
    • €20 
    • vor 10 T
  • Christiane Hindrichs 
    • €20 
    • vor 12 T
  • Karin Woestpeter 
    • €50 
    • vor 17 T
  • Dagmar und Klaus Borowski 
    • €150 
    • vor 20 T
Alle anzeigen

Spendenteam (2)

Sirilak Majaroen 
Organisator
Einnahmen in Höhe von €40 über 2 Spenden
Leverkusen
Martin Borowski 
Teammitglied
Einnahmen über €200 aus 1 Spende
  • Die führende Spendenplattform

    GoFundMe ist die Spendenplattform mit den meisten Kampagnen. Mehr erfahren

  • Garantie von GoFundMe

    In den seltenen Fällen, in denen Unstimmigkeiten auftreten, klären wir in Zusammenarbeit mit der Person, die diese meldet, ob ein Fall von Missbrauch vorliegt. Mehr erfahren

  • Kompetente Beratung, 24/7

    Wende dich mit deinen Fragen an uns; wir antworten dir rund um die Uhr. Mehr erfahren