Online Spenden sammeln: Ob’s für dich ist und wie’s funktioniert

 

Tipps von Nicole

 

 

 

Fundraising ist besonders für Wohltätigkeitsorganisationen schon immer grundlegend gewesen. Viele sind vom Sammeln von Spenden abhängig. Zu diesem Zweck werden Galas, Auktionen, Marathons und andere Veranstaltungen auf der ganzen Welt organisiert. Was diese Veranstaltungen gemein haben, ist, dass sie viele Ressourcen in Anspruch nehmen. Oft sind solche Events so kostenaufwendig, dass viele kleinere Organisationen gar nicht die Möglichkeit haben, diese in Erwägung zu ziehen. Und solche Veranstaltungen sind erst recht unrealistisch, wenn du privat für dich selbst oder Freund/innen Geld sammeln möchtest.


Was machst du also in diesem Fall? Du könntest deine Freund/innen anrufen oder einen Kuchenbasar organisieren. Aber was, wenn es einen Weg gäbe, alle deine Kontakte gleichzeitig zu erreichen, und das vor allem schnell und ohne grosse Planung? Was wäre, wenn du mit Hilfe einiger weniger Klicks Geld sammeln könntest?

Willkommen beim Online-Fundraising für Privatpersonen …

Online-Fundraising ist eine schnelle und effektive Art, Geld online zu sammeln, indem du eine Kampagne erstellst, welche du dann mit deinen Freund/innen und deiner Familie teilen kannst.

 

1) Wie funktioniert’s?

 

Fast jede/r hat heutzutage Zugang zum Internet. Das macht es möglich, sich innerhalb weniger Sekunden bei Freund/innen und Familie auf der ganzen Welt zu melden, und schafft neue Möglichkeiten, wenn du finanzielle Unterstützung brauchst und Spenden sammeln möchtest. Hier findest du einige Optionen, die du in Erwägung ziehen kannst, wenn du online Spenden sammeln möchtest:

 

Deine eigene Website

 

Hast du deine eigene Website mit einer beträchtlichen Anzahl von Besuchern, oder vielleicht sogar einen Blog mit Follower/innen? Wenn ja, super! Deine Webseite könnte eine hervorragende Plattform zum Spendensammeln sein.

 

Deine Website oder dein Blog eignen sich super, um deine Geschichte zu erzählen und im Detail zu erläutern, wofür du Spenden benötigst. Du kannst sogar einen Spenden-Button integrieren, damit deine Spender/innen stressfrei und einfach spenden können.

 

E-Mail-Kampagnen

 

 

Falls du viele E-Mail-Kontakte hast, kann das Senden einer E-Mail-Kampagne der beste und schnellste Weg zum Online-Spendensammeln sein. Alles, was du dafür tun musst, ist eine überzeugende und persönliche E-Mail zu schreiben. In dieser solltest du vor allem genau beschreiben, wofür die Spenden benötigt werden, warum dir gerade dieses Anliegen wichtig ist und wie viel dir die Unterstützung deiner Freund/innen und Familie bedeuten würde.


Mit einer E-Mail erreichst du innerhalb von Sekunden eine riesige Anzahl von Menschen. Ein auffälliger Betreff ist hierbei wichtig, da dieser die Aufmerksamkeit des Lesers und der Leserin auf sich ziehen kann, und somit entscheidet, ob deine E-Mail geöffnet und gelesen wird. Du solltest außerdem versuchen, deine E-Mails gut zu strukturieren und sie nicht mit Text zu überladen. Viele Leute haben heutzutage wenig Zeit, wollen aber trotzdem helfen.

 

Crowdfunding

 

In den letzten Jahren sind immer mehr Crowdfunding-Plattformen gestartet. Du hast wirklich die Qual der Wahl, wenn du dich dazu entschieden hast, dass Crowdfunding der richtige Weg für dich und dein Projekt ist.



Crowdfunding hat sich zu einer unglaublich beliebten Methode entwickelt, um schnell Geld zu sammeln, hauptsächlich durch das eigene Netzwerk von Freund/innen und deiner Familie. Das Besondere am Crowdfunding ist, dass du auch viele Menschenaußerhalb des eigenen Kreises erreichen kann, da es so einfach ist, eine Kampagne zu teilen. Oft geschieht das über Social-Media-Plattformen, wo das Teilen einen „Schneeball-Effekt“ erzeugen kann. Deine Freund/innen teilen deine Kampagne mit ihren eigenen Bekannten, die sie wiederum auch mit ihren Freund/innen teilen, und so weiter – auf diese Weise landen einige Kampagnen einen Riesenerfolg.



Crowdfunding-Plattformen erheben in der Regel eine Gebühr für die Durchführung von Kampagnen. Dies ist normalerweise ein Prozentsatz, der aus den erhaltenen Spenden stammt. Die meisten Crowdfunding-Unternehmen bieten dafür aber auch Kundendienst und Kampagnenberatung, die eine gute Quelle sind, um dir beim Starten deiner Kampagnen zu helfen, besonders, falls es deine allererste ist.

 

Soziale Medien

 

Wenn du in sozialen Medien aktiv bist, kann dies eine weitere Möglichkeit sein, Spenden zu sammeln. In deinen sozialen Netzwerken hast du eventuell bereits eine Gemeinschaft, die an deiner Kampagne interessiert sein könnte. Soziale Medien sind in der Regel außerdem ein perfekter Ort, um einen „Hype“ im Zusammenhang mit deiner Kampagne aufkommen zu lassen. Hierfür kannst du dir überlegen, relevante Informationen rund um das Thema deiner Kampagne zu teilen, und Bilder sowie Updates zu posten.



Die meisten Social-Media-Plattformen ermöglichen es dir auch, einen Spenden-Button für dein Anliegen zu platzieren, der es für alle Unterstützer/innen einfacher macht, Spenden zu senden.

 

2) Was sind die Vorteile von Crowdfunding?

 

Online Crowdfunding vs Traditionelles Fundraising

 

 

Schnell & Einfach

 

Die traditionellen Methoden, Spenden zu sammeln können Spass machen und ansprechend sein, aber nehmen viel Zeit in Anspruch. Besonders wenn du dich in einer Notfallsituation befindest, ist das Letzte, was dir in den Sinn kommt, einen Event zu organisieren.

 

Crowdfunding ist daher eine perfekte Option, wenn du eine einfache und schnelle Möglichkeit brauchst, um Spenden zu sammeln. Solange du Zugriff auf das Internet hast, und dir außerdem ein Computer oder ein Smartphone zur Verfügung steht, kann es losgehen! Du brauchst buchstäblich nur wenige Minuten, um deine Crowdfunding-Kampagne zu erstellen.

 

Bei den meisten Plattformen ist es super einfach, eine Kampagne zu starten. Die entsprechenden Webseiten verfügen oft über zahlreiche Werkzeuge, die dir dabei helfen, deine Kampagnen ansprechend zu gestalten.



Es gibt mittlerweile Hunderte von Crowdfunding-Kampagnen, die in kurzer Zeit viel Geld angesammelt haben. Es lohnt sich vielleicht, in einige davon reinzuschauen, um Ideen zu sammeln:

 

 

Ein breites Publikum erreichen

 

Die traditionellen Fundraising-Methoden ermöglichen es nur, auf deine persönlichen Kontakte zuzugreifen, die in direkter Nähe leben.


Mit Crowdfunding ist es möglich, ein großes Publikum von Leuten zu erreichen, die du vielleicht nicht einmal direkt kennst. Die Idee, die hinter Crowdfunding steckt, ist, dass du Spenden von deiner eigenen Familie und deinen eigenen Freund/innen sammelst. Aber das Teilen einer Kampagne über soziale Medien ermöglicht oft, dass du viele Leute außerhalb deines eigenen Netzwerkes erreichst.


Das Crowdfunding-Phänomen hat für so manche den Glauben an die Menschheit wiederhergestellt, besonders wenn Fremde an Fremde spenden und damit manchmal sogar Leben retten. Anderen zu helfen fühlt sich eben gut an, und gleichzeitig befinden wir uns alle mal in einer Situation, wo wir auf die Hilfe von anderen angewiesen sind.

 

Potenzial eine hohe Geldsumme sammeln

 

Eine Crowdfunding-Kampagne eignet sich wahrscheinlich nicht für dich, wenn du nur eine kleine Menge an Geld sammeln möchtest. Es wäre in diesem Fall sinnvoller, sich einfach direkt an Freund/innen und deine Familie zu wenden. Wenn du aber eine größere Summe an Geld für dein Projekt oder deine Situation benötigst, ist Crowdfunding eine gute Lösung für dich. Viele Kampagnen übertreffen sogar ihr ursprüngliches Ziel.

 

Es ist hierfür natürlich wichtig, mit einem realistischen Ziel zu beginnen und vor allem transparent darüber zu informieren, wie Spenden genau eingesetzt werden – das gehört zum Erfolgsrezept dazu.

 

3) Wie kann GoFundMe helfen?

 

 

So einfach wie das ABC

 

Die Registrierung bei GoFundMe könnte nicht einfacher sein. Gib einfach deine Informationen ein, fasse deine Kampagnen zusammen, und schon kann’s losgehen!

 

Überlasse uns die Sorgen

 

GoFundMe ist einer der sichersten Orte, um online zu spenden. Mit einem Spender/innen-Netzwerk von über 50 Millionen Menschen hat die Sicherheit unserer Spenderinnen und Spender oberste Priorität. Alles, worum sich deine Spender/innen sorgen müssen, ist, dich bei deiner Kampagne zu unterstützen.

 

Wir sind immer für dich da

 

Unser engagiertes Happiness-Team steht dir rund um die Uhr zur Verfügung, um deine Fragen oder Anliegen zu beantworten. Wir können dir auch eine maßgeschneiderte Beratung anbieten, um dich und deine Kampagne auf Erfolgskurs zu bringen. Einfach hier klicken um Kontakt aufzunehmen. 

 

Wir garantieren, dass alle Spenden an den richtigen Ort gelangen

 

Die GoFundMe-Garantie ist bisher einzigartig für Crowdfunding-Webseiten. Zusammen mit unserem Team engagierter Spezialist/innen verhindert dies, dass Spender/innen und Begünstigte betrogen werden können.

 

 

4) Was brauche ich, um loszulegen?

 

Um ein GoFundMe-Konto zu eröffnen, benötigst du:

 

  • Ein Bankkonto in Deutschland
  • Eine deutsche Telefonnummer
  • Einen Reisepass oder einen deutschen Personalausweis
  • Eine Adresse in Deutschland

 

Solange du diese Anforderungen erfüllst, kannst du ein Konto bei GoFundMe eröffnen. Falls du diese nicht erfüllst, kann trotzdem jemand, der diese Voraussetzungen erfüllt, für dich Spenden sammeln. Sie müssten in diesem Fall die Spenden nur selbst verwalten und außerhalb von GoFundMe an dich senden.

 

Hier registrieren!

 

 

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedIn